Über mich

Unabhängig von der Technik oder Thematik erlebe ich mich im künstlerischen Schaffensprozess auf dem schmalen Grat zwischen Handelndem und Nicht-Handelndem. Nicht „Ich male“, sondern „Malen geschieht“ ist das, was mich immer wieder erstaunt und beglückt.

 Thematik und Technik

Absichtslos hängen Thematik und Technik zusammen.inge_friebe_01_blog

Mit Kohle zeichne ich Bäume vor der Natur, tauche dabei ein in ihre charakteristische Gestik. Kohle bietet ein weites Spektrum von Ausdrucksmöglichkeiten von ganz zart bis tief schwarz. Benutzt wird ein Zeichenblock aus den  20ger Jahren mit stark vergilbtem Papier.

Mit Acryl und Eitempera arbeite ich auf Leinwand oder aufgespanntem Packpapier. Mit schnellen Pinselstrichen  entsteht ein Gewirr von Linien, das sich wie von selbst zusammenfügt. Die Farbe trocknet schnell. Ich arbeite schnell. Schicht um Schicht entwickelt sich das Bild.

Mit Aquarell habe ich zwei verschiedene Vorgehensweisen: Zum einen entstehen aus dem spontanen Schwung heraus Bewegungsspuren auf trockenem Papier, die dann mit feinfarbigem Grund versehen werden. Zum anderen arbeite ich sehr langsam, sehr genau auf trockenem Papier beim Entstehen eines Gefüges von kleinen, meist rechtwinkligen Farbfeldern. Sie werden nach und nach übers Blatt verteilt gesetzt und bilden in einem längeren Prozess ein Ganzes. Durch mehrfaches Übermalen jeder Fläche wird eine tiefe Sättigung erreicht, ein Kraftfeld entsteht.

Ausstellungen

1990 (Dezember) FH Ottersberg

2010 (Mai) Waldorfkindergarten Delmenhorst

2011 (März-April und November-Dezember) Café Klinge Oldenburg

2012/13 kleine, wechselnde Ausstellungen in der Buchhandlung Libretto Oldenburg

2012 (29.-30. September) Offene ARTEliers 2012 Oldenburg

2013 (Mai-Juni) Café Klinge Oldenburg

2013 – 2015 Physio Aktiv Am Westkreuz Oldenburg

2013/14 DRK Seniorenwohnanlage Oldenburg

2016 (10.-11. September) Offene ARTEliers 2016 Oldenburg

Vita

1972 – 1975 Pädagogische Hochschule Oldenburg mit Hauptfach Kunst

1976-1977 MERU Schweiz

1977-1978 Grundschule Schortens

1978 Ausbildung zur Lehrerin für Transzendentale Meditation Phase 1

1979 Deutsch für Vietnamesen Norddeich

1980 Ausbildung zur Lehrerin für Transzendentale Meditation Phase 2

1981-1986 Familienphase

1986 – 1990 FH für Kunstpädagogik und Kunsttherapie Ottersberg (Bildende Kunst)

1992-1994 Kunsttherapeutin im Seniorenzentrum Oldenburg

seit 1995 Freiberufliche Tätigkeiten in sozialen und künstlerischen Bereichen

seit 2010 Kontinuierliche eigene künstlerische Arbeit

Pilgerreisen zum Arunachala und nach Rishikesh (Indien): 2001, 2009, 2012-2015